Die Krux mit der Parkplatzsuche

Die Suche nach einem geeigneten Parkplatz gehört zu den Top drei der größten Ablenkungen während der Autofahrt (Quelle: Statista). Der Mangel an bezahlbarem Parkraum hat mittlerweile auch kleinere Städte erfasst, sodass Kommunen gezwungen sind, immer neue Konzepte für ihre Bewohner zu suchen und anzubieten. Neben der Offline-Lösung „Parkhaus“ setzen sich nun auch immer mehr App-basierte Systeme durch.

Die grundsätzliche Idee dahinter ist eine Dienstleistung, die es dir via Smartphone ermöglichen soll, nicht nur einen Parkplatz zu finden, sondern diesen auch mobil zu bezahlen.
Ganz gleich, ob Parkscheinautomat oder Parkhausschranke – mit dem Smartphone kannst du mittlerweile wirklich überall bezahlen und kommst so schneller an deinen Parkplatz. Gleich mehrere Anbieter sind auf dem deutschen Markt vertreten und bieten verschiedene Dienstleistungen an. So ist die Suche nach einer für dich passenden App bald auch schon wieder so schwierig wie die Suche nach einem Parkplatz an sich.

Was kostet durchschnittlich eine halbe Stunde Parken in den größten deutschen Städten?

  • Stuttgart: 1,70 €
  • Frankfurt am Main, Köln & Berlin: 1,50 €
  • München: 1,25 €
  • Hamburg: 1 €
  • Düsseldorf: 0,95

Zum Vergleich: In dem von Marktforschern als deutsche Durchschnittsgemeinde ausgewiesenem Ort Haßloch kostet das Parken im gleichen Zeitraum 0,30 €.


ParkNow

In Kooperation mit BMW i. bietet ParkNow in bereits mehreren größeren deutschen Städten mobiles Bezahlen des Parkplatzes an. Du kannst dir einen Parkplatz entweder buchen oder ihn aber auch in Echtzeit belegen. In manchen Parkhäusern wird demnächst auch das konkrete Reservieren von Stellflächen möglich sein.

Sobald du dein Auto auf dem kostenpflichtigen Platz abgestellt hast, buchst du via Smartphone die Dauer deines Aufenthaltes. Für die Mitarbeiter des Ordnungsamtes der partizipierenden Stadt hinterlegst du im Fahrzeug einfach den Hinweis, dass du den Platz via App bezahlst. Bei einer Kontrolle können diese die Angaben dann ganz einfach nachprüfen.

Je nachdem, über welche technische Ausstattung ein Parkhaus verfügt, musst du nicht einmal mehr an einer Parkhausschranke anhalten. Im Bestfall erkennt das Parkhaus-System bereits während du hineinfährst dein Kennzeichen und öffnet die Schranke automatisch.

ParkNow punktet mit Lebensfreude

EasyPark

Nach einem ähnlichen System wie ParkNow verfährt auch EasyPark. Der große Vorteil von EasyPark ist, dass es in bereits vielen Ortschaften und Städten funktioniert. Du erhältst von der Firma eine Vigniette, an der eine Politesse ganz einfach über die Datenbank deine Parkdauer abfragen kann.

Du kannst zwischen verschiedenen Tarifen wählen. Die meisten Anwender nutzen dabei allerdings Einzelbuchungen und kommen so günstig und sicher an die heißbegehrten Parkplätze. Das System verlangt pro Parkvorgang eine Transaktionsgebühr, welche sich jedoch nach der Stadt richtet, in welcher du den Service genutzt hast (mindestens aber 49 Cent). Das großes Plus von EasyPark ist dabei vor allem die Möglichkeit des mobilen Bezahlens in 9 europäischen Ländern + Australien!

So funktioniert das Parken mit EasyPark

Ampido

Ein ganz anderes Konzept legt das deutsche Start-up Ampido vor. Das System vermittelt Private über eine geringe Provision miteinander. Arbeitet jemand in der Nähe deines Wohnortes und du nutzt deinen eigenen Stellplatz tagsüber nicht, kannst du diesen so anderen Autofahrern für 1 Euro pro Stunden anbieten. Bezahlt wird dieser Platz via zugehöriger App, die in diesem Sinne einen Parkplatz-Marktplatz darstellt und einer Vermittlungsprovision abzwackt.

Vermiete deinen privaten Parkplatz während du ihn selbst nicht brauchst

Welche App für meine Stadt?
Die Initiative SmartParking hat eine kleine Übersicht erarbeitet, in welcher Stadt du welchen Anbieter nutzen kannst: SmartParking


Park-Info-Apps

Lehnst du mobiles Bezahlen aus diversen Gründen für dich ab, kannst du alternative Apps nutzen, die dir trotzdem wichtige Informationen zu Parkplätzen oder -häusern liefern. Wir haben hier die wichtigsten Applikationen für dich ergänzt:

ADAC Parkinfo

Die ADAC Parkinfo-App zeigt dir die Parkhäuser und auch öffentlichen Parkplätze deiner Wahl-Stadt an. Du kannst auswählen, ob diese in einer Liste anhand eines Ampelsystems oder ganz einfach auf einer Karte gezeigt werden sollen. Leider funktioniert die App nicht ganz zuverlässig. Einige Nutzer klagen über fehlerhafte Darstellungen, andere hingegen wurden zu bereits vergebenen Stellflächen geleitet.
Bevor du ein Parkhaus befährst, in welches dich die App locken möchte, überprüfe lieber nochmals die Öffnungszeiten sowie die Preise. Auch diese stimmen nicht in jedem Fall überein.

Parkpocket

Als besonderes Feature bietet die Parkpocket gleich die Möglichkeit, dir deine voraussichtlichen Parkkosten anzeigen zu lassen. Dafür musst du lediglich angeben, wie lange du diesen Platz voraussichtlich nutzen möchtest. Auch kannst du in dieser App nach speziellen Spezifikationen deines Wunsch-Parkplatzes suchen.

Hübsches Design und gute Bedienung bietet dir Parkpocket

Parkopedia

Der Name Parkopedia lässt bereits erahnen, dass sich diese App an das kostenlose Online-Lexikon anlehnt und seinen Service kostenlos zur Verfügung stellt. Das System bietet dir einen ausgezeichneten Überblick über die Parkmöglichkeiten in einem bestimmten Areal, sodass du dich bereits vor einem Shopping-Trip über Öffnungszeiten, Stellflächen und sogar die Pkw-Maximalhöhe informieren kannst.
Als großes Plus dieser App ist noch das interne Bewertungssystem zu nennen: so können Nutzer bewerten, wie zuverlässig die Angaben sind!

Und wie finde ich mein Auto wieder?

Gerade an Orten, wo es kein GPS gibt oder auf Parkplätzen von Einkaufszenten fehlt den meisten der hier vorgestellten Apps das vielleicht bald wichtigste Feature, wenn es um das Parken geht. Das eigene Auto nämlich gerade auf großen Parkflächen wiederzufinden kann nämlich eine sehr nervenraubende Angelegenheit sein. Für diese Fälle bietet PACE die perfekte Ergänzung! Mit der App-internen Find-my-Car Funktion ist es dir nämlich möglich, dein Auto immer schnell und zuverlässig wieder zu finden.

Mit PACE findest du dein Auto via Smartphone schnell und ohne Zeitverlust auf jedem großen Parkplatz wieder