In Deutschland werden pro Jahr fast 20.000 Autos gestohlen. Wegfahrsperren jeglicher Art sollen dir dabei helfen, nicht zu den Opfern der dreisten Autodiebe zu gehören. Aber welche Systeme gibt es und was taugen sie? Wir klären auf.

Laut Focus werden die meisten Autos derzeit in Berlin und Hamburg geklaut, dicht gefolgt von Nordrhein-Westfahlen und Sachsen. In absoluten Zahlen wurden laut GDV vor allem VW, Audi und BMW gestohlen. Betrachtet man die Diebstähle der kaskoversicherten PKW, stehen Land Rover, Porsche und Audi auf den Top 3 der beliebtesten Diebstahlwagen.

Welche Wegfahrsperre hilft wirklich?

Wir geben dir eine Übersicht über alle Systeme, die du zum Diebstahlschutz einsetzen kannst. Die Auswahl reicht von Lenkradkrallen für 25 Euro über Radschlösser bis hin zu vom Profi verbauten Systemen für die Gangschaltung.

1. Die Lenkradkralle

Carlok Auto Absperrstange

Die Sicherheitskralle von Carlok besteht aus gehärtetem Stahl und ist TÜV geprüft. Durch den fluoreszierenden Griff leuchtet sie im Dunkeln und schreckt den Autodieb meist von seinem Versuch ab. Diese Lenkradkralle ist für unter 30 Euro* auf Amazon zu haben.


LS-1000 von Schmidt Security Tools

Das robuste LS-1000 ist allein durch seine massive Schlagstock-Optik schon angsteinflößend. Sollte der Verbrecher sich trotz dieser extralangen Lenkradsperre an dein Auto herantrauen, bekommt er es mit einem Zahlenschloss zu tun.




disklok Lenkradschloss

Sollte sich der Langfinger wirklich in den Kopf gesetzt haben, dein Auto zu klauen, wird er zum Loswerden deiner Sicherheitskralle versuchen, dein Lenkrad zu zerstören. Das beste und teuerste Modell aus unserer Sammlung ist deshalb das disklok Lenkradschloss für 155 Euro*. Dieses Hochsicherheitstool bedenkt das gesamte Lenkrad und verhindert so das Entfernen des Schlosses durch Beschädigung des Lenkrads.



2. Das Radschloss

FIXKIT Radkralle

Es ist einfacher, das Lenkrad zu zerstören, als diese Reifenkralle für ca. 35 Euro* aufzubrechen. Auch die abschreckende Signalfarbe wird einen Autoräuber wohl in die Flucht treiben. Die Parkkralle aus Stahl hat ein Sicherheitsschloss mit 3 Schlüsseln und passt für Reifen von 215 mm bis 620 mm Durchmesser.


Sailnovo Parkkralle

Die Sailnovo für ca. 20 Euro* kann für Reifen von 220 mm bis 315 mm Dicke genutzt werden und ist wesentlich schneller montierbar als das Dreiarm-Modell. Dieses sehr günstige Schloss dient eher der Abschreckung, als dass es echte Sicherheit bieten würde. Manche Nutzer helfen deshalb dort mit einem Vorhängeschloss nach, wo das ursprüngliche Schlüsselloch verbaut wurde.


Nemesis Reifenkralle

Wesentlich robuster ist hingegen diese Wegfahrsperre von Nemesis für ca. 140 Euro*. Sie kann an Stahl- oder Leichtmetallfelgen montiert werden und funktioniert bei einer Reifendicke von 145 mm bis 245 mm. Nachteil dieser massiven Diebstahlschutzvorrichtung ist allerdings die Klobigkeit. Diese Radkralle ist laut Nutzerrezensionen eher schwer und unhandlich.



3. Die Gangschaltungssperre

Gangschaltungssperre von Bear Lock

Eine sehr wirkungsvolle Methode, dein Auto gegen Diebstahl zu sichern, ist die Gangschaltungssperre. Bei dieser Technik schiebt sich ein Stahlbolzen in die Schaltung und verhindert, dass der Dieb den Rückwärtsgang einlegen kann.

Dies funktioniert auch bei Automatikgetrieben - hier wird das Auto einfach in der P-Position gehalten. Gangschaltungssperren werden vom Profi eingebaut, was natürlich einige hundert Euro kosten kann.


4. OBD-Lock gegen Auto-Hack

Ein Autodiebstahl ist heutzutage auch über den Bordcomputer möglich. Der Dieb deaktiviert in diesem Fall die elektronische Wegfahrsperre mithilfe eines Gerätes für die OBD2-Schnittstelle des Autos.

Wer sich gegen einen Auto-Hack schützen will, besorgt sich einen OBD-Protektor. Dieses Schloss verschließt ganz einfach die OBD2-Buchse am Auto und macht dadurch den Zugriff auf den Bordcomputer durch Fremde unmöglich.

Sobald du in dein Auto einsteigst, kannst du diesen OBD-Saver bequem wieder gegen deinen PACE Link eintauschen.

OBD-Saver - Universal kompatibel

Bei diesem OBD-Schloss von OK-Computers* bieten sich mehrere hundert Schlüsselvariationen bzw. Codierungen, um deine OBD2-Schnittstelle zu schützen. Das System ist aus hochfestem Aluminium und "Made in Germany". Dieses OBD-Lock ist für alle Automarken außer denen der Daimler AG Kompatibel.




OBD-Saver für Audi, VW, Seat und Skoda

Dies ist ein "verlängertes" OBD-Schloss für die Fahrzeuge, bei denen die OBD2-Schnittstelle sonst nicht verriegelt werden kann. Es handelt sich um die Fahrzeugtypen Skoda Octavia II Facelift (Typ 1Z Facelift), SEAT Alhambra II, SEAT Exeo, VW Phaeton, VW EOS, VW Golf V / Jetta V, VW Golf VI, VW Scirocco, VW Sharan 7N und VW T5/T6 (nur Multivan/California)


OBD-Schloss für Mercedes-Benz

Einer tanzt ja immer aus der Reihe. Wenn du einen Mercedes Benz fährst, benötigst du einen speziellen und recht teuren OBD-Saver, um deine OBD2-Schnittstelle vor unerwünschten Zugriffen zu schützen. Ganze 209 Euro* möchte der Hersteller für dieses Tool haben.





5. GPS gegen Autodiebstahl?

Oft kommen Autobesitzer auf die Idee, ihr Auto mittels eines GPS-Senders gegen Diebstahl abzusichern. Vielen ist hierbei aber nicht klar, dass dies laufende Kosten verursacht und dass ein Autodieb nach seinem Klau als erstes das Auto nach potentiellen Sendern filzen und diese entfernen wird.

Kein Auto ist unklaubar und die Diebe werden immer gewitzter. Deshalb würden wir zur Diebstahlsicherung eines Autos eine Kombination verschiedener Module empfehlen. Bestenfalls verfügt dein Fahrzeug zusätzlich noch über eine Alarmanlage.

Bonus:

Vom Laternenpfahl durchbohrtes AutoDer einzige Weg, dein Auto wirklich"unklaubar" zu machen.




* Alle mit Sternen gekennzeichneten Links sind werbliche Affiliate-Links.
Bildquellen: Bear-Lock CC BY-SA 3.0