Die Rettungsgasse soll es Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen ermöglichen, eine Unfallstelle schnell zu erreichen. Doch bei Martinshorn und Blaulicht sind viele Autofahrer schlichtweg überfordert. Wir frischen dein Wissen auf.

Es selten böse Absicht, wenn Autofahrer sich mitten in den Weg stellen. Trotzdem ist es sehr gefährlich. Lenkt beim Ertönen der Sirene jeder panisch in eine andere Richtung, geht am Ende gar nichts mehr. Wenn jede Sekunde zählt, ist die Rettungsgasse ein Lebensretter.

Aber wie bildet man im Stau eine Rettungsgasse? Es ist ein zwingender Teil der Ausbildung während der Fahrschule. Trotzdem haben statistisch gesehen zwei von drei Autofahrern wieder vergessen, wie es funktioniert.

Stau auf der Autobahn

Rettungsgasse bilden: So geht es richtig

Schon wenn du merkst, dass der Verkehr zäh wird, solltest du bereits Vorkehrungen für die Rettungsgasse bilden. Das bedeutet, dass in der Mitte der Autobahn eine Gasse für die Rettungskräfte gebildet wird.

Bei den drei Typen von Autobahnen, die es in Deutschland gibt, gelten folgende Verhaltensregeln:

  • Zweispurig: Gasse in der Mitte
  • Dreispurig: Gasse zwischen linker und mittlerer Spur
  • Vierspurig: Gasse zwischen linker und den drei rechten Spuren

RettungsgasseBild: Partynia CC BY-SA 4.0

In diesem Zusammenhang darfst du auf der rechten Spur auch den Standstreifen benutzen – bis zur Hälfte deines Fahrzeuges. Für manche Autofahrer ist es verlockend, dem Rettungsfahrzeug einfach hinterherzufahren, um schneller voranzukommen. Dies ist jedoch ausdrücklich nicht erlaubt. Weitere Rettungsfahrzeuge könnten folgen, denen dadurch die Fahrt erschwert werden kann.

Keine Rettungsgasse gebildet – Welches Bußgeld droht?

Im Oktober 2017 wurden die Bußgelder rund um die Rettungsgasse drastisch verschärft. Musste man vorher läppische 20 Euro berappen, so erwarten dich jetzt Strafen zwischen 200 und 320 Euro, Punkte in Flensburg und Fahrverbote.

Eine Übersicht:

VergehenBußgeldPunkte in
Flensburg
Fahrverbot
Rettungsgasse nicht gebildet200 €2 
Rettungsgasse nicht gebildet
mit Behinderung
240 €21 Monat
Rettungsgasse nicht gebildet
mit Gefährdung
280 €21 Monat
Rettungsgasse nicht gebildet
mit Sachbeschädigung
320 €21 Monat
Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Sirene
nicht sofort Platz gemacht
240 €21 Monat
Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Sirene
nicht sofort Platz gemacht
mit Gefährdung
280 €21 Monat
Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Sirene
nicht sofort Platz gemacht
mit Sachbeschädigung
320 €21 Monat

Rettungsgasse: anschaulich erklärt



Wie sieht ein Stau aus Sicht der Retter aus?



Sämtliche Inhalte auf unseren Internetseiten werden mit der größten Sorgfalt recherchiert. Wir können dennoch keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der auf unserer Seite bereitgestellten Informationn übernehmen. Die Artikel – insbesondere die Beiträge zum Recht – stellen keine Rechtsberatung dar. Bei Streitfällen ist die Konsultation eines Anwaltes in Anspruch zu nehmen.