Zugegeben, für uns Autofahrer kann der Winter echt nervig sein. Doch wir haben einen entscheidenden Vorteil: Das Auto bringt uns ganz bequem in unseren wohl verdienten Skiurlaub. Mit den Tipps aus der PACE Redaktion kommst du garantiert stressfrei auf die Piste.

Bereit für deinen perfekten Winter-Roadtrip ins Skigebiet deiner Träume? Dein Auto ist noch immer das bequemste Mittel, um in deinen Skiurlaub zu starten. Und wenn du nicht gerade nach Kanada reisen willst, bist du sogar schneller am Ziel als alle anderen.

Stressfrei reisen ist hier das Stichwort. Aber ein bisschen Vorbereitung muss dafür schon sein. Die folgenden Tipps bringen dich auf den aktuellsten Stand:

Mit dem Auto in den Winterurlaub

Dachbox für die Skiausrüstung

Deine Ski-Ausrüstung in einer sicheren Dachbox auf dem Autodach zu verstauen, hat viele Vorteile. Selbst mit einem kleinen Auto hast du so ganz ohne „Tetris spielen“ genügend Platz für all dein Gepäck.

Skiboxen findest du bei sehr vielen Anbietern günstig im Internet, es gibt sie schon für unter 200 Euro. Allerdings musst du vorher genau die Länge deiner Skier kennen. Die meisten Dachboxen für sehr lange Skier sind etwas teurer, wie z.B. die Thule Dachbox für 325 Euro*.

Vergleiche bei der Anschaffung unbedingt verschiedene Befestigungssysteme und stelle sicher, dass die von dir bestellte Box mit deinem Auto kompatibel ist. Wenn die Dachbox nicht zu deinem Auto passt, kann es auf der Autobahn richtig gefährlich werden.

Auch beim Beladen der Dachbox musst du aufpassen: Der Inhalt darf während der Fahrt nicht verrutschen. Außerdem gehören sehr schwere Gegenstände eher in den Kofferraum und nicht auf das Dach deines Autos.

Skier und Stöcke im Innenraum des Autos?

Wenn du lieber nicht mit einer Dachbox herumhantieren möchtest, spricht eigentlich nichts dagegen, deine Ausrüstung mit in den Innenraum zu nehmen.

Stelle aber bitte sicher, dass alles entweder in einer dazugehörigen Skitasche* bzw. einem Skisack verstaut oder aber bestens verschnürt und befestigt ist. Sonst kann dein Urlaubsequipment schnell zum tödlichen Geschoss werden.

Achtung: Klemme die Skier niemals längs zwischen die Vordersitze. Dies schränkt deine Bewegungsfreiheit beim Fahren ein und kann sogar zu einem Unfall führen.

Trenn-Netz gegen fliegende Gegenstände

Wenn du mit dem Befestigen und Verstauen fertig bist, kann ein zusätzliches Trenn-Netz dich und deine Mitfahrer vor dem Restrisiko bei einer starken Bremsung schützen.

Winterreifen, Licht & Co:

Neben dem ewigen Quäl-Thema Autobatterie hast du im Winter noch ein paar andere Dinge, die an deinem Auto zu Problemen führen können. Wenn du rechtzeitig einen kleinen Auto-Wintercheck durchführst, kann die Kälte dir und deinem Fahrzeug nichts anhaben.

Willst du noch mehr über Winterreifen wissen? Dann hat dieser Artikel ein paar wichtige Tipps für dich.

Die beste Reisezeit

Ein Urlaub ohne Stau – geht das? Natürlich! Wenn du nicht die Möglichkeit hast, in der Nebensaison in den Skiurlaub zu fahren, dann kannst du einfach deinen Schlafrhythmus etwas anpassen.

Der Trick: Vorschlafen und morgens um 4 Uhr losfahren. Falls du dann bei der Ankunft am Urlaubsort noch lange Wartezeiten für dein Hotelzimmer hast, kannst du einfach direkt aus dem Auto auf die Piste starten.

Vermeiden solltest du Fahrten an einem Freitag zwischen 13.00 und 20.00 Uhr oder am Samstag zwischen 9.00 und 15.00 Uhr.

Nagivation, Pannenhilfe, Blitzerwarnungen aufs Handy

Dein Smartphone kann dich auf dem Weg in den Winterurlaub vor Pannen, Bußgeldern und Wartezeiten retten. Sogar einen Toilettenfinder gibt es mittlerweile als App.

Wenn du auch digital bestens ausgerüstet in den Urlaub starten willst, lade dir am besten ein paar hilfreiche Apps für Autofahrer herunter.

Skiurlaub

Schneekettenpflicht: Ja oder nein?

Es gibt in Europa keine einheitliche Regelung für Winterreifen oder Schneeketten. Das heißt, dass du dich über jedes Land, das du bereist, vorab informieren solltest.

Eine detaillierte Übersicht der Wintervorschriften haben unsere Freunde von Continental für dich.

In bestimmten Gegenden oder auf bestimmten Straßen kann die Pflicht bestehen, neben Winterreifen auch Schneeketten aufzuziehen. Dies erkennst du an dem „Verkehrszeichen 268“ (es zeigt einen Winterreifen auf blauem Hintergrund).

Schneekettenpflicht Zeichen_268_klein.png

Die Bußgelder bei „Vergessen“ von Winterreifen oder Schneeketten variieren Europaweit von 35 € bis zu stattlichen 5000 €. Also informiere dich gut, bevor du zu deinem Urlaubsort aufbrichst.

Achtung: Wenn du Schneeketten am Auto hast, darfst du in Deutschland nicht mehr als 50 km/h fahren.

Autobahn-Maut

Hey, du hast Urlaub! Da können dir doch lästige Mautgebühren nicht den Spaß verderben. Trotzdem kannst du dich darauf vorbereiten, was du auf welchen Strecken zahlen musst, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Vorsicht, Ski-Anfänger!

Wenn du dein Auto durch deinen Ski-Urlaubsort lenkst, achte besonders auf die Menschen am Straßenrand. Mit Skiausrüstung unter dem Arm und Skischuhen an den Füßen ist niemand besonders gelenkig. Wenn dann auch noch Anfänger an dir vorbei rutschen, nimm lieber den Fuß vom Gas.

Start-Probleme mit dem Auto?

Im Winter bockt auch das treueste Gefährt manchmal beim Anlassen. Falls du mit gepackter Ski-Ausrüstung gar nicht erst von der Auffahrt kommst, dann kann dieser Artikel dir schnell und unkompliziert den Skiurlaub retten.

Die besten Winter-Gadgets für dein Auto

Eine Fahrt durch den Schnee wird noch schöner, wenn du ein bisschen Luxus und hilfreiches Zubehör an Bord hast. Vielleicht ist bei unseren Winter-Gadgets etwas für dich dabei?

Mit PACE fährst du sicherer, günstiger und stressfreier

PACE Link One

Ein wertvolles Helferlein auf all deinen Fahrten ist das Smartcar-Gadget PACE. Winterliche Straßenverhältnisse haben nicht nur Auswirkungen auf deine Fahrsicherheit, sondern auch auf deinen Fahrstil und Spritverbrauch.

Mit seinem automatischen Notruf, dem Traffic Monitor und dem Spritspartrainer bringt PACE dich sicher, schnell und günstig an dein Ziel.

Und wenn du gerade nicht weißt, unter welchem Schneeberg sich dein Auto gerade versteckt, dann findest du es mit der „Find My Car“-Funktion garantiert schnell wieder.





* Alle mit Sternen gekennzeichneten Links sind werbliche Affiliate-Links.

Bildrechte: Zeichen268-SchneekettensindvorgeschriebenStVO_1992 By nach den historischen Vorgaben digital umgesetzt durch Mediatus (siehe oben) [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons