Es ist der heimliche Star eines jeden James-Bond-Films: Das Bond-Auto! Seit 1962 stehlen luxuriöse Karossen 007 regelmäßig die Show. Eine Übersicht aller Bond-Autos mitsamt ihrer charmanten Fahrer findest du hier.

Du musst kein Geheimagent sein, um zu wissen, dass der Aston Martin das meist gefahrene Auto von James Bond ist. Aber wer hat eigentlich die meisten Bond-Hauptrollen abgestaubt? Sean Connery oder Roger Moore? Unsere ultimative James Bond Auto-Liste klärt dich über Kfz- und Personenbesetzungen auf.

„Dr. No“: Sunbeam Alpine Series II

Erster James Bond-Darsteller: Sean Connery
Sunbeam_Alpine

James Bonds aller erster Dienstwagen war doch tatsächlich ein Mietauto. Wie die meisten Bond-Autos kam der Sunbeam aus England. Es wird gemunkelt, dass die Produzenten von 007s erstem Agenten-Abenteuer den Sunbeam von einem Anwohner ausgeliehen hatten, um die Kosten für den Import zu vermeiden.

Als erster James Bond Darsteller blieb Sean Connery ganze fünf Filme lang an der Macht und kehrte dann sogar für zwei weitere Filme zurück.

Weitere Autos: GMC DUKW


“Liebesgrüße aus Moskau“: Bentley 3½ Litre

James Bond-Darsteller: Sean Connery
Bentley_3½-litre

Bonds Auto in „Liebesgrüße aus Moskau“ war zum Zeitpunkt der Filmpremiere fast 30 Jahre alt.

Weitere Autos: Rolls-Royce Silver Wraith Park Ward, Chevrolet, Citroën


“Goldfinger“: Aston Martin DB5

James Bond-Darsteller: Sean Connery
Aston_Martin_DB5_(GoldenEye)

Dies ist der erste 007-Auftritt des legendären Aston Martin DB5. Das Filmteam verpasste dem Auto eine Menge an Gadgets und Talenten, z.B. einen Schleudersitz, Maschinengewehre hinter den Blinkern, rotierende Nummernschilder, einen ausfahrbaren Kugelfang, einen Rauchabweiser und einen Reifen-Zerteiler. Musst du da zufällig auch gerade an K.I.T.T. denken?

Weitere Autos: Ford Mustang Cabrio, Rolls-Royce Phantom III


„Feuerball“: Aston Martin DB5

James Bond-Darsteller: Sean Connery

Zum zweiten Mal kommt hier der Aston Martin DB5 zum Einsatz, und es bleibt für viele Jahre das letzte Mal. Zu diesem Zeitpunkt hat sich das heute beliebteste Bond-Auto aller Zeiten längst zu einem Phänomen entwickelt, war auf Tour durch die ganze Welt und hat sogar Werbung für allerlei Produkte im Fernsehen gemacht.

Fun Fact: Der Aston Martin DB5 spielt auch eine ziemlich wichtige Rolle im beliebten Computerspiel GTA 5 (Grand Theft Auto 5).

Weitere Autos: Ford Fairlane 500 Skyliner


„Man lebt nur zweimal“: Toyota 2000 GT

James Bond-Darsteller: Sean Connery
1969_Toyota_2000 GT

Hier fährt unser Lieblings-Geheimagent einen schicken Toyota 2000 GT. Da „Man lebt nur zweimal“ vor allem in Japan spielt, war dieser japanische Supersportwagen die einzig gute Wahl für diesen Bond-Film.

Vom Toyota 2000 GT wurden nur 351 Modelle produziert, wodurch das Auto seltener als ein DB5 wurde.

Fun Fact: Sean Connery war zu groß für das niedrige Dach dieses Hardtop-Coupés, weshalb Toyota kurzerhand eine Open-Top-Version des 2000 GT produzierte.


„Im Geheimdienst Ihrer Majestät“: Aston Martin DBS

James Bond-Darsteller: George Lazenby
Aston_Martin_DBS

Zurück zu Aston Martin: Der DBS spielte eine Schlüsselrolle bei dem schockierenden Ende des Films und bei der Vorstellung des neuen Hauptdarstellers George Lazenby. Am Ende von „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ wird Bonds Frau durch die Windschutzscheibe des DBS ermordet.

Weitere Autos: Mercury Cougar Cabrio, Rolls-Royce Silver Shadow Drophead Coupé


„Diamantenfieber“: 71er Ford Mustang Mach I

James Bond-Darsteller: Sean Connery
Ford Mustang Mach I

Eine wilde Jagd entlang des Las Vegas Strip ist das Bond-Auto-Highlight dieses Films. Für den Film wurde der Mach 1 in einer frühen Version ohne die obligatorischen schwarzen Rallyestreifen benutzt.

Fun Fact: Ford hat sich dermaßen über die Platzierung eines Mustang in einem James-Bond-Film gefreut, dass sie gleich mehrere Autos zur Verfügung stellten. Diese wurden dann auch in bester Bond-Manier allesamt zerstört.

Weitere Autos: Cadillac "Sovereign Landaulet", Triumph Stag Mk. I, Mond-Buggy


„Leben und sterben lassen“: Mini Moke und Doppeldeckerbus

James Bond-Darsteller: Roger Moore

Jetzt wird es lustig: In „Leben und Sterben lassen“ fährt der MI6-Agent (mittlerweile von Roger Moore gespielt) kurz einen Mini Moke. Es ist aber nicht Bonds wirklicher Dienstwagen. Das Auto spielt in diesem Fall also eher eine Nebenrolle. Auch ein Leyland R.T.-Doppeldeckerbus wird im Laufe des Films gekapert.

Weitere Autos: Dunham Corvorado


„Der Mann mit dem goldenen Colt“: AMC Hornet

James Bond-Darsteller: Roger Moore
AMC_Hornet

Auch in diesem Film hat 007 wieder keinen eigenen Dienstwagen. Der AMC Hornet, den James Bond sich bei einem Autohändler in Bangkok klaut, ist ein sportliches Coupé und hat einen der krassesten Auto-Stunts der Filmgeschichte hingelegt: Eine 360 Grad-Rolle beim Sprung über einen Fluss.

Weitere Autos: AMC Matador Coupé (Flugauto)


„Der Spion, der mich liebte“: Lotus Esprit S1

James Bond-Darsteller: Roger Moore
Lotus_Esprit_S1

Endlich wieder ein britisches Bond-Auto! Für den zehnten Bond statteten die Produzenten Bond mit einem weißen Lotus Esprit S1 in einer Verfolgungssequenz aus Land, Luft und Wasser aus.

Weitere Autos: Kawasaki Z 900


„Moonraker“: Kein Bond Auto?

James Bond-Darsteller: Roger Moore

Was denn, gar kein Bond-Auto? Ach so, in Venedig sind die Straßen ja aus Wasser. Dafür gibt es in diesem 007-Streifen aber eine Menge Verfolgungs-Spaß mit Gondeln und gepimpten Motorbooten.


„In tödlicher Mission“: Lotus Esprit Turbo (und eine Ente)

James Bond-Darsteller: Roger Moore

Der Lotus Esprit Turbo verwandelt sich im Film auf Knopfdruck in ein U-Boot. In einer anderen Szene muss James Bond in einem kleinen Citroën 2CV, besser bekannt als „Ente“ flüchten.

Fun Fact: Der Citroën musste dafür mit einem größeren Motor ausgestattet werden. Aber selbst das reichte nicht. Einige Segmente der Szene wurden deshalb nachträglich beschleunigt.


„Octopussy“: Range Rover (und ein Tuk Tuk)

James Bond-Darsteller: Roger Moore

Für diesen James Bond Film fertigte Range Rover extra ein Cabrio-Modell des Geländewagens. Ein paar solcher Spezialumbauten existieren noch im Besitz der königlichen Familie, ansonsten gibt es dieses Modell aber nirgends zu sehen.

Der Bajaj RE ist eine Autorikscha, auch bekannt als Tuk Tuk. Er hat einen glorreichen Auftritt während einer Verfolgungsjagd in „Octopussy“.

Weitere Autos: Mercedes 280 S, Alfa Romeo GTV 6


„Sag niemals nie“: Bentley 4½ Litre

James Bond-Darsteller: Sean Connery
Bentley_4½-litre

In dieser Neuverfilmung von „Feuerball“ fuhr Comeback-007 Sean Connery den schönen Bentley. Das museumsreife Auto wurde zwischen 1927-1931 gebaut und erreichte eine für damalige Verhältnisse beachtliche Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h.

Weitere Autos: Renault 5 Turbo


„Im Angesicht des Todes“: Rolls Royce Silver Cloud II

James Bond-Darsteller: Roger Moore
Rolls_Royce_Silver_Cloud_II

Einen offiziellen Dienstwagen hat James Bond in diesem Film zwar nicht, aber der wunderschöne Rolls Royce Silver Cloud II spielt dennoch eine sehr wichtige Rolle.

In „Im Angesicht des Todes“ lässt 007 sich von seinem Freund Sir Godfrey Tibbett im Royce durch die Gegend fahren. In einer spektakulären Szene in einem See benutzt James Bond die Luft aus den Reifen des Rolls Royce, um unter Wasser atmen zu können.

Weitere Autos: Renault 11


„Der Hauch des Todes“: Aston Martin V8

James Bond-Darsteller: Timothy Dalton
Aston_Martin_V8_Vantage

Der Aston Martin V8 wurde mit Gadgets im Stil von Goldfingers DB5 ausgestattet. Laser, Raketen und andere nützliche Tools helfen dem neuen James Bond Timothy Dalton während seiner Verfolgungsjagden.

Weitere Autos: Audi 200, Land Rover 88 Series III


„Lizenz zum Töten“: Wieder kein Bond-Auto

James Bond-Darsteller: Timothy Dalton

Dieser Bond-Streifen enthält einige der spektakulärsten Actionsequenzen, die in der James-Bond-Filmreihe jemals mit Autos gedreht wurden. Trotzdem hat 007 in diesem Film keinen eigenen Dienstwagen. Wenigstens fährt er in einer Szene kurz einen Lincoln Mark VII.

Weitere Autos: Maserati Biturbo, Rolls-Royce Phantom V Mulliner Park Ward Limousine, Kennworth W-900 Tank-Sattelzug


„Golden Eye“: BMW Z3

James Bond-Darsteller: Pierce Brosnan
BMW_Z3_1.9L

Mit „GoldenEye“ beginnt die BMW-Trilogie der Bond-Reihe. Zunächst fährt 007 einen Z3.

Weitere Autos: Aston Martin DBS, Ferrari F355 GTS


„Der Morgen stirbt nie“: BMW 750iL

James Bond-Darsteller: Pierce Brosnan
BMW_750iL_(Tomorrow_Never_Dies)

In diesem Film verfolgt James Bond die Verbrecher im 750 iL, den er sogar mit dem Handy fernsteuern kann.

Weitere Autos: BMW R 1200 C


„Die Welt ist nicht genug“: BMW Z8

James Bond-Darsteller: Pierce Brosnan
BMW_Z8_(The_World_Is_Not_Enough)

Der BMW Z8 wurde durch James Bond weltbekannt. Zum Leidwesen aller Autoliebhaber wird der Z8 in „Die Welt ist nicht genug“ aber in zwei Hälften gesägt.

Fun Fact: Zum Dreh stellte BMW einige Vorserienmodelle mit vielen Kinderkrankheiten zur Verfügung und machte den Dreh dadurch unnötig kompliziert.


„Stirb an einem anderen Tag“: Aston Martin Vanquish

James Bond-Darsteller: Pierce Brosnan

Aston_Martin_Vanquish

Nach dem BMW-Exkurs darf 007 endlich wieder Aston Martin fahren. Der Vanquish hat eine Aluminium- und Kohlefaserkarosserie, 460 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 300 Km/h.

Weitere Autos: Jaguar XKR


„Casino Royal“: Aston Martin DBS V12

James Bond-Darsteller: Daniel Craig

Aston_Martin_DBS_James_Bond.JPG

Daniel Craig fährt als neuer James Bond einen Aston Martin DBS, der im 007-Film auch seine Premiere feierte.

Weitere Autos: Aston Martin DB5, New Holland W 190 Radlader


„Ein Quantum Trost“: Aston Martin DBS V12

James Bond-Darsteller: Daniel Craig

Wieder Daniel Craig, wieder der Aston Martin DBS V12. Allerdings hat dieses Bond-Auto ein ziemlich kurzes Leben: Am Ende der Verfolgungsjagd in "Ein Quantum Trost" ist der DBS leider ein Fall für die Schrottpreise.

Weitere Autos: Alfa Romeo 159, Ford Bronco II XLT, Montesa Cota 4RT


„Skyfall“: Aston Martin DB5

James Bond-Darsteller: Daniel Craig

Back to the roots: James Bond darf wieder DB5 fahren, sogar mit dem gleichen Kennzeichen wie in „Goldfinger“. Ebenfalls sehr beeindruckende Auto-Rollen spielen in „Skyfall“ ein Jaguar XJ und ein Land Rover Defender.

Weitere Autos: Land Rover Defender 110 DoKa, Audi A5


„Spectre“: Aston Martin DB10

James Bond-Darsteller: Daniel Craig

Aston_Martin_DB10

Diesen Film beschreibt FOCUS zu Recht als PS-Orgie. Aston Martin, Jaguar, Land Rover Defender – hier wird alles verschrottet, was nicht bei drei auf dem Seitenstreifen ist. Das erste Mal hat Aston Martin für den Film auch einen eigenen Sportwagen gebaut: Der DB10 gibt einen Ausblick auf die Zukunft des Aston Martin.




Bildrechte:
By allen watkin from London, UK (Sunbeam Alpine) [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons
By Graham Robertson, cropped and plates blanked by uploader Mr.choppers (IMG_5453) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons
By Morio (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
By Hatsukari715 [Public domain], via Wikimedia Commons
By Morio (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
By Mr.choppers (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons
By Bernard Spragg. NZ from Christchurch, New Zealand (1929 Bentley Tourer.) [CC0], via Wikimedia Commons
By Stahlkocher (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
By Dave McLear from Roxburgh, Scotland (James Bond 007) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons
By Hiroshi Tanita (Hiroshi Tanita) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
National Motor Museum, Beaulieu
By DeFacto (Own work) [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
By Mytho88 (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or CC BY-SA 2.5 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons
By Steven Lek (Own work) [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
von Karen Roe from Bury St Edmunds, Suffolk, UK (BOND in MOTION: 50 Vehicles. 50 Years) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons
By Karen Roe [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons
[[File:The All-New Range Rover Sport and Daniel Craig - Global Reveal.jpg|The All-New Range Rover Sport and Daniel Craig - Global Reveal]]