Laut "Hannover Rück" wird die Kfz-Versicherung ab 2018 teurer. Der Grund ist die bessere Ausstattung der Autos und damit verbunden die höheren Schadenszahlen. Wie du jetzt der Kosten-Explosion die Stirn bieten kannst, verrät dir die PACE Redaktion.

Autofahrer müssen sich ab 2018 auf steigende Versicherungsprämien bei der Kfz-Versicherung einstellen. Das sagt zumindest die Hannover Rück, einer der größten Rückversicherer der Welt.

Alles wird teurer, das regt auf. Du musst diese steigenden Kosten aber nicht einfach hinnehmen. Spätestens seit der neuesten Preis-Prognose sehen sich viele Autofahrer nach günstigeren Alternativen um.

Bist du ein vorsichtiger Autofahrer, der schnelles Anfahren und heftiges Abbremsen vermeidet? Dann bist du wahrscheinlich der ideale Kunde für eine Telematik-Versicherung. Diese erlaubt dem Versicherer den Zugriff auf die Daten deines Autos und errechnet so einen individuellen Tarif für dich.

KfZ-Versicherung wird teurer

Was ist eine Telematik-Versicherung?

Jedes Mal, wenn du den Motor anlässt, entfesselt sich in deinem Auto eine regelrechte Datenflut. Ein modernes Auto verfügt über gut 50 Sensoren, die ständig Berichte über den Wagenzustand abliefern. Von dieser Gesprächigkeit bekommst du als Autofahrer meistens nichts mit, es sei denn, du hast mit einem OBD2-Stecker deine Daten sicht- und nutzbar gemacht.

Für dich als Autofahrer bietet die Geschwätzigkeit der Fahrzeugsysteme eine tolle Möglichkeit, um besser über den aktuellen Zustand deines Autos Bescheid zu wissen. Tritt nämlich wirklich einmal ein Fehler auf, siehst du normalerweise nur ein Lämpchen leuchten, jedoch ohne Erklärung.

Neben Fehlern im Fahrzeug werden aber auch Daten zu deinem Fahrverhalten registriert, beispielsweise, wie schnell du fährst und wie oft du stark abbremsen musst. Genau diese Daten kannst du nutzen, um bei deiner Kfz-Versicherung einen besseren Tarif zu bekommen.

Gibst du deiner Versicherung Zugriff auf deine Fahrdaten, so kann sie damit dein individuelles Risiko für Unfälle ermitteln. Genau dort setzen neue Telematik-Versicherungen an.

Bei Aquaplaning unbedingt das Lenkrad gerade halten

Wie funktioniert die Aufzeichnung?

Aktuell stellen die Versicherer zwei verschiedene Systeme für die Datenerfassung und Weiterleitung zur Verfügung: Eine flexible Lösung via App oder den festen Einbau einer "Blackbox" in deinem Auto. Hier sind deine Möglichkeiten:

App & Adapter:

Der Versicherer stellt dir eine App sowie einen Adapter zur Verfügung. Der Adapter wird über den Zigarettenanzünder mit deinem Auto und zudem noch mit deinem Smartphone verbunden.

Die Daten werden nun über deinen Mobilfunkanbieter automatisch versendet. Dies geschieht zumeist über einen Dienstleister, welcher für die Versicherung arbeitet und deine Daten für diesen aufarbeitet.

App & OBD2-Dongle:

Das Auslesen der Fahrzeugdaten via OBD2 ist eine recht genaue Möglichkeit, um an die Daten im Fahrzeug heranzukommen. Auch hier ist wieder eine App notwendig, welche die Daten aufnimmt, verarbeitet und an einen definierten Adressaten weiterleitet.

Eine App-Lösung bedeutet für dich einen sehr geringen Aufwand, da du den Dongle oder Adapter ganz einfach selbst am Fahrzeug anbringen kannst.

Telematik-Box:

Bei dieser Variante wird eine Box im Inneren deines Wagens verbaut. Diese Box enthält eine eigene SIM-Karte und kann so autark arbeiten.

Die Box greift während der Fahrt auf relevante Steuerelemente zu und leitet die ausgelesenen Daten an einen Empfänger weiter.

Die Blackbox hingegen muss direkt mit den Fahrzeugsystemen interagieren und deswegen von einem Profi eingebaut werden.

„Mit der neuen Technik fragen wir den Kunden nicht mehr ‚Wer bist du?‘ sondern ‚Wie fährst du?‘“

- Per-Johan Horgby, Vorstand der VHV


Wo bekomme ich die Telematik-Versicherung?

Mittlerweile sind alle großen Versicherer auf diesen Zug aufgesprungen und bieten dir dieses individuelle Versicherungspaket.

Obwohl dieses Angebot erst seit relativ kurzer Zeit verfügbar ist, findest du dich schnell in einem undurchschaubaren Dschungel aus Angeboten wieder.

So richten sich manche Angebote ausschließlich an bestimmte Altersgruppen, vor allem auf junge Fahrer unter 30. Unterschiedlich sind auch die Daten, welche für die Berechnung des individuellen Scores herangezogen werden.

Aktuell bieten diese Versicherungen Telematik-Tarife an:

  • Aachenmünchener (via App; für alle Altersgruppen offen)
  • Admiral Direkt (App und Box; für alle unter Schadensfreiheitsklasse 4)
  • Allianz (App und Box; nur für unter 28-jährige)
  • Axa (App; für unter 25-jährige)
  • Cosmosdirekt (App; für unter 28-jährige)
  • Generali (App, für alle Altersgruppen offen)
  • HDI (App und Box, für alle Altersgruppen offen)
  • Huk24 (App und Box; für unter 25-jährige)
  • Huk-Coburg (App und Box; für unter 25-jährige)
  • Signal Iduna (App und Dongle; für unter 30-jährige)
  • VHV (App und Adapter; monatliche Gebühr von 6,99 €; für alle Altersgruppen offen)

Wenn du über eine Telematik-Versicherung nachdenkst, informiere dich bei jedem Anbieter genau, welche Daten für die Berechnung tatsächlich mit einbezogen werden.

Sind die Ersparnisse den Aufwand wert?

Mit dem Abschluss einer Telematik-Versicherung gibst du einen Teil deiner Daten an die Kfz-Versicherung weiter. Gleichzeitig aber motiviert dich eine Telematik-Versicherung jeden Tag neu zum vorsichtigen und sicheren Fahren.

Die Versicherer versprechen Rabatte auf einen guten Score. Die Sparkassen DirektVersicherung kürt sogar monatlich den besten Fahrer, welcher dann ein Quartal lang kostenlosen Versicherungsschutz genießt (Das Telematik-Angebot befindet sich momentan in der Testphase).

Momentan profitiert der Einzelne noch nicht richtig, denn die realen Erfahrungswerte und darauf basierende Berechnungen seitens der Versicherungen sind noch gering. Dies wird sich aber in den nächsten Monaten schnell ändern.

Es ist natürlich für jeden Fahrer schwer einzuschätzen, wie gut und verkehrssicher man selbst fährt. Da dies als die Basis für den eigenen guten Score dient, sollte idealerweise bereits vorab geprüft werden, ob der eigene Fahrstil solch einer Versicherung zuträglich ist.

PACE kann dir an dieser Stelle wertvolle Hilfe leisten. Das System analysiert die Daten aus deinem Auto und gibt dir ein reales Echtzeit-Feedback zu deiner Fahrweise.

Insgesamt bietet PACE dir neun coole Features, welche dir helfen, das Autofahren stressfreier und sicherer zu machen.