Im Winter sind Frostschutzmittel für Motor und Scheibenwischsystem unabdingbar. Sie senken den Gefrierpunkt des Wassers und bewahren das Kühlwasser sowie das Scheibenwischerwasser vor dem Einfrieren. Die PACE Redaktion verrät, wie du Frostschäden verhindern kannst.

Kühlwasser und Frostschutz regelmäßig kontrollieren

In regelmäßigen Abständen müssen Kühlwasser und Frostschutz geprüft werden. Der Kühlwasserstand sollte einmal im Monat kontrolliert werden, der Frostschutz zweimal im Jahr.

Frostschutz fürs Auto

Spätestens aber, sobald die Temperaturen sinken und es auf den Winter zugeht, sollten Autofahrer nicht nur an Winterreifen denken, sondern auch den Frostschutz auch ganz besonders im Auge behalten.

Der Füllstand des Kühlwassers ist am Ausgleichsbehälter im Motorraum abzulesen. Der Ausgleichsbehälter ist rund und meist ungefähr von der Größe eines Handballs.

Der Füllstand sollte sich immer zwischen der Mindest- und der Höchstmarkierung befinden. Ist er unter dem Minimum, muss nachgefüllt werden.

ACHTUNG:
Achte unbedingt darauf, dass der Motor abgekühlt ist, wenn du den Kühlwasserstand prüfst. Ist der Motor noch warm, kann die siedend heiße Flüssigkeit herausschießen und Verletzungen verursachen. Es sollte außerdem das richtige, vom Hersteller angegebene Frostschutzmittel verwendet werden.

Kühlwasser komplett austauschen

Alle paar Jahre ist es ratsam, das Kühlwasser komplett auszutauschen. Genau wie beim Ölwechsel ist auf die korrekte Entsorgung zu achten, denn Kühlmittel sind hochgiftig.

Das alte Kühlwasser kann entweder in einer Kfz-Werkstatt oder Ihrer örtlichen Annahmestelle abgegeben werden.

Frostschutz prüfen

Um den Frostschutz zu ermitteln, brauchst du eine Prüfspindel. Einen solchen Frostschutzprüfer kannst du im Handel kaufen oder an der Tankstelle ausleihen.

Anleitung:
Halte den Frostschutzprüfer in den Ausgleichsbehälter und sauge etwas Kühlwasser an. Der Schwimmer zeigt nun an, bis zu welcher Temperatur der Frostschutz noch ausreicht.

Frostschutzmittel mischen

Verwende unbedingt das laut Betriebsanleitung vom Hersteller empfohlene Frostschutzmittel – und nur das.

Vom Mischen verschiedener Produkte ist eher abzuraten. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, verraten die Farben der Mittel, welche sich miteinander vertragen und welche nicht.

UNSER TIPP:
Grün + Blau = kann gemischt werden
Grün / Blau + Rot = nicht verträglich!

Beim Wasser musst du dich nicht verrückt machen – Leitungswasser ist völlig in Ordnung. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann auch an der Tankstelle oder im Fachhandel destilliertes Wasser kaufen.

Viel wichtiger ist jedoch das richtige Mischverhältnis von Wasser zu Frostschutzmittel. Je nachdem, wieviel Frostschutz in der Mischung enthalten ist, senkt sich der Gefrierpunkt weiter herab.

Zur Orientierung haben wir eine Übersicht zusammengestellt. So findest du das richtige Mischverhältnis:

bis -20° C bis -30° C 
Kühlflüssigkeit insgesamtFrostschutzWasserFrostschutzWasser
5 Liter1,7 Liter3,3 Liter2,2 Liter2,8 Liter
6 Liter2,1 Liter3,9 Liter2,7 Liter3,3 Liter
7 Liter2,4 Liter4,6 Liter3,1 Liter3,9 Liter
8 Liter2,8 Liter5,2 Liter3,6 Liter4,4 Liter
9 Liter3,1 Liter5,9 Liter4,0 Liter5,0 Liter
10 Liter3,4 Liter6,6 Liter4,4 Liter5,6 Liter

Scheibenfrostschutz

Eiskratzen im Winter

Auch das Wasser in der Scheibenwischanlage muss vor Frost geschützt werden, sonst frieren die Spritzwasserdüsen ein. Zu diesem Zweck gibt es eigens entwickelte Scheibenfrostschutzmittel.

Ihre Verwendung ist bei winterlichen Verhältnissen sogar gesetzlich vorgeschrieben. Zum Mischverhältnis mit Wasser befolge einfach die Anleitung auf der Verpackung.

Insbesondere bei neueren Fahrzeugen mit Fächerdüsen ist auf gute Qualität des Scheibenfrostschutzes zu achten, da auch bei niedrigem Gefrierpunkt niedrige Viskosität benötigt wird.