Kälte, Streusalz, Feuchtigkeit – die kalte Jahreszeit setzt deinem Auto ganz schön zu. Bereits beim ersten warmen Sonnenstrahl kannst du dir Gedanken machen, wie du dein geliebtes Kfz wieder auf die Reifen bekommst.

Die meisten der folgenden Handgriffe kannst du selbst und ohne Hilfe einer Werkstatt ausführen. Hier sind zehn Frühlings-Pflegetipps für dich und dein Fahrzeug.

1. Weg mit dem Schmutz

Schmutziger VW Käfer mit KatzeFoto: Yasemine Nagui auf Unsplash

Erstmal ab in die Waschanlage. Vergiss bei der ersten Autowäsche nach dem Winter aber nicht die Vorwäsche. Streusalz und Split können nämlich ziemlich hartnäckig sein und den Autolack angreifen.

2. Auto entfeuchten

Feuchtigkeit im AutoFoto: Shutterstock

Nachdem du den halben Winter lang Matsch und Schnee ins Auto getragen hast, ist es Zeit, diese Feuchtigkeit wieder loszuwerden. Während du alle beweglichen Teile aus dem Innenraum räumst und das Auto in Ruhe in der Sonne trocknen lässt, kannst du auch gleich ein bisschen saugen.

Winter-Gadgets, die sich eigentlich das ganze Jahr hindurch lohnen, sind die praktischen Lufttrocknungskissen* für den Fußraum oder Kofferraum. Alternativ kannst auch einfach deiner Katze etwas Streu klauen und es in einem Baumwollbeutel im Auto aufbewahren.

3. Wechsel auf Sommerreifen

SommerreifenFoto: Shane Rounce auf Unsplash

Jeder Autofahrer kennt die O bis O-Regel. Trotzdem wird der Reifenwechsel oft vergessen. Außerdem spielt das Wetter immer häufiger verrückt, weshalb wir dir lieber eine andere Faustregel an die Hand geben: Wenn die Temperaturen konstant über 7°C liegen, ist es Zeit für den Reifenwechsel.

4. Lack- Gummi- und Karosserie-Check

KarosserieFoto: Lee-T auf Unsplash

Da dein Auto ja gerade so schön in der Sonne steht, kannst du dich auch gleich noch auf Fehlersuche begeben. Gibt es Roststellen? Sind irgendwo Gummiteile porös geworden? Wie geht es den Scheibenwischblättern?

Kleine Schäden am Lack kannst du leicht selbst ausbessern – entweder mit professionellen Lackstiften oder mit unserem halbeleganten Do-it-yourself-Trick: Nagellack.

5. Neues Wischwasser

Schmutzige AutoscheibeFoto: Colton Sturgeon auf Unsplash

Nicht jeder Autofahrer weiß, dass es für den Sommer auch einen extra Sommerscheibenreiniger gibt. Diese Waschmittel wirken stärker gegen Insektenschmutz auf der Windschutzscheibe und schonen die Gummis, die durch den Frostschutz im Winterschreibenreiniger in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Unsere Freunde von auto motor und sport haben für dich einen Scheibenreiniger-Check durchgeführt.

6. Auto-Ballast beseitigen

Auto falsch beladen

Hast du noch Dachboxen vom Skiurlaub auf dem Auto? Oder das Winter-Notfall-Paket im Kofferraum? Dieses Zubehör sollte jetzt verschwinden, denn es führt durch sein Gewicht bzw. den erhöhten Luftwiderstand nur zu einem erhöhten Spritverbrauch.

7. Motoröl, Kühlwasser & Co

Motoröl nachfüllenFoto: Tim Mossholder auf Unsplash

Dieser Routine-Check am Auto wird natürlich nicht nur bei Frühlingsanbruch fällig, sondern sollte regelmäßig gemacht werden: Prüfe alle Flüssigkeiten auf ausreichende Menge und Zustand bzw. Qualität.

8. Bremsen und Riemen

Auto mit offener Motorhaube

Haarrisse und Korrosion können winterbedingt leider auch deine Bremsleitungen und die Riemen im Auto (z. B. den Zahnriemen) befallen. Deshalb sollte deine Werkstatt einen gründlichen Blick auf alle empfindlichen Teile werfen.

9. UV-Schutz für den Lack

Oldtimer mit Feuerlackierung

Wenn die Sonne wieder scheint, leidet vor allem der Lack deines Autos auf den waagerechten Flächen. Schutzmaßnahmen gegen Verblassen, raue Stellen und Flecken gibt es so einige – von der umständlichen Keramikversiegelung bis hin zum günstigen Do-it-yourself-Lackschutz.

Wir empfehlen eine Polymer-Versiegelung zum selbst auftragen. Diese gibt es für um die 40 Euro* im Fachhandel oder im Internet.

10. Fehler-Check mit PACE


Fehlercode Analyse mit PACE Fehlercode Analyse mit PACE 2

Dein Auto blitzt und blinkt wieder? Super gemacht. Um ganz sicher zu gehen, dass der Winter keinen Schaden hinterlassen hat, befrage jetzt nur noch kurz die Fehlercode Analyse von PACE.

Mit diesem Auto Gadget kannst du genaue Fehlercodes aus dem Bordcomputer deines Autos auslesen. So findest du heraus, welche Probleme dein Auto genau hat und wie du diese lösen kannst. Ein Trick, der dir den einen oder anderen Werkstattbesuch erstpart.