Okay, rein theoretisch ist es machbar, dass du deine Kinder im Auto mit wenig Aufwand und einem Tablet auch für 5 bis 6 Stunden problemlos beschäftigen kannst. Allerdings sprechen drei sehr gute Gründe dagegen:
  1. Mehr als drei Mal in Folge ist Elsas „Lass jetzt los“ nicht zu ertragen.
  2. Langeweile ist ein ganz großartiger Gehirn-Booster.
  3. Es ist Zeit, die du mit deinen Liebsten verbringst. Also nutzen wir sie bestmöglich aus!**

Denk dich mal zurück!

Kannst du dich noch erinnern, was du als Kind auf langen Autofahrten gemacht hast? Damals, als es noch keine Smartphones, Tablets oder Monitore im Auto gab und dir vom Lesen schlecht geworden ist? Da musste das Köpfchen selbst herhalten und für Beschäftigung sorgen. Wir haben in unseren Gedächtnissen gekramt und die unterhaltsamsten Spiele für unterwegs herausgekramt!

Ich sehe was, was du nicht siehst

Ein Mitspieler sagt „Ich sehe was, was du nicht siehst!“ und die anderen müssen raten, was das wohl gewesen ist. Spielt man mit kleineren Kindern sind Hilfestellungen wie „…und das ist rot“ hilfreich. Achte darauf, dass du nur Dinge nennst, die die anderen auch sehen können und die sich im Inneren des Wagens befinden.

Der letzte große Elternschreck-Song von Disneys “Die Eiskönigin”

Lieder raten

Der Reihe nach summt jeder Mitspieler eine Melodie, während die anderen versuchen, den Liedtitel zu erraten. Anschließend ist der nächste an der Reihe. Es gewinnt der, der am Ende die meisten Titel kennt.

Ich packe meinen Koffer

Ein Mitspieler beginnt mit „Ich packe meinen Koffer und nehme ein/e … mit“. Der folgende Spieler wiederholt, was mitgenommen wurde und was er selbst mitnimmt. So entspinnt sich nach und nach eine lange Kette an Gegenständen, die mitgenommen werden müssen. Wer ein Gepäckstück vergisst, muss die Kette wieder von vorn beginnen.

Wörterkette

Ein Mitspieler denkt sich ein zusammengesetztes Subjektiv aus, wie beispielsweise Auto-Tür. Der folgende Spieler greift das zweite Wort auf und macht es zum ersten seines Kompositums: Tür-Schwelle. So entwickeln sich die Wörter immer weiter und es ist irgendwann lustig zu rekapitulieren, wie man auf die verrücktesten Einfälle gekommen ist.

Für größere Kinder, die sich mit dem Alphabet schon etwas auskennen, kann man dieses Spiel auf ein Wort begrenzen und die Kette auf den jeweils ersten und letzten Buchstaben beschränken: Auto – Otter – Regenwurm – Musik usw.

Ja und Nein

Ein Mitspieler stellt der Runde fragen. Die anderen dürfen dabei aber nicht mit ja oder nein antworten. Alle Antworten müssen auf diese beiden Wörter verzichten. Wem es allerdings doch rausrutscht, der scheidet erst einmal aus.

Geschichten erfinden

Ein Mitspieler beginnt eine Geschichte – allerdings nur mit einem Satz. Jeder nun darauffolgende Mitspieler fügt einen Satz zu der Geschichte hinzu. Vielleicht fliegt die Oma in der Geschichte ja zum Mond und erlebt dort spannende Abenteuer auf ihrer Mond-Tankstelle, wo sie jeden Sonnabend Elefanten füttert.

spielen-unterwegs.jpg

Nummernschild-Satzbau

Gerade auf der Autobahn, wenn viele Autos und damit auch viele Kennzeichen um einen herum sind, ist dieses Spiel für ältere Kinder besonders witzig. Ein Kennzeichen wird herausgepickt und aus den Buchstaben ein Satz gebaut. So wird aus B – SL – 17 ganz einfach „Bernd schläft lange; bis 17 Uhr“.

PACE verfolgen

Über den Performance Monitor von PACE kannst du deinen Kindern auch etwas Wissen über Physik und Mechanik vermitteln. Wieso verändert sich der g-Wert, wenn du Gas gibst oder um die Kurven fährst? Was ist die Motordrehzahl und in welchen Momenten schaffst du es noch nicht, den Motor ideal auszulasten und warum?

Auto-Bingo

Zum Schluss hätten wir noch das nicht ganz ernst gemeinte Spiel speziell für Reisen mit sehr kleinen Kindern. Dieses Spiel ist allerdings eher für die Erwachsenen ein Spaß. Man nehme ein ganz normales Blatt Papier, auf das die typischen Bingo-Karos aufgemalt werden.

Diese werden nun gefüllt. Von "Spuckt ins Auto" über "Schreit ohne Grund" bis hin zu "Die Windel hat nicht gehalten" darf nun alles in die Karos geschrieben werden, was einem während seiner Fahrt mit den lieben Kindern nun einmal so passiert.

Jeder (halbwegs) erwachsene Mitfahrer fertigt seinen einen Bingozettel bereits vor der Fahrt an. Während der Reise wird dann nach und nach alles abgestrichen. Tja, und wer als erster den Bingo hat, der darf die Windeln wechseln.

Autofahren-mit-Kleinkindern

Gute Fahrt!