Der Super Bowl ist eines der wichtigsten TV-Ereignisse des Jahres. Durchschnittlich verfolgen 111 Millionen US-Amerikaner das Event und bescheren so der Marktwirtschaft einen neuen Feiertag. An einem Fernseher kleben an diesem Tag durchschnittlich 17 Augenpaare, welche auch alle verköstigt werden wollen.

So machen Pizza-Lieferdienste ein Drittel ihres Jahresumsatzes an diesem Sonntag, wobei 120 Liter Bier konsumiert werden. Ein einzelner Spot, welcher während der Spielpausen gesendet wird, kostet ein Unternehmen 2017 ganze 5 Millionen Dollar – die Produktionskosten kommen da natürlich noch oben drauf.

In diesem Jahr treffen am 5. Februar die Atlanta Falcons auf die New England Patriots. Doch bei diesen coolen Werbeclips wird das Spiel fast schon zum Begleit-Event!

Mercedes setzt dieses Jahr auf rauhe Jungs und poliert damit mächtig am Image:

Honda beweist, dass Träume wahr werden können:

Schauspielerin Melissa McCarthy ist mit ihrem Kia immer zur Stelle, um die Welt besser zu machen:

Buick hält sich streng an das Tagesmotto:

Mit Hyundai lassen sich auch nichtalltägliche Probleme lösen:

Lexus beeindruckt mit coolen Moves:

Ford, Erfinder des Fließbandes, zeigt, dass es für jedes Problem eine Lösung gibt:

Audi stellt klar: Gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit:

Pssssssssst, geheim!!! Hyundais Spot wird eine absolute Premiere!

So etwas hat es noch nie gegeben, denn der Spot an sich wird erst während des Spiels gedreht werden. Nachdem das Spiel dann beendet ist, wird der Clip als erste Werbeeinblendung ausgestrahlt. Unter dem Motto „This year, some of the better moments of the Super Bowl won’t only happen on the field” kann der Hersteller darauf wetten, dass die Zuschauer auch vor den Fernsehgeräten sich diesen Appetithappen nicht entgehen lassen werden.

Toyota und BMW verzichten dieses Jahr auf einen Spot während des Spiels. Quellen zu Folge, würde sich eine Produkteinführung dieses Jahr nicht mit dem Super-Event überschneiden, weswegen der Hersteller nach fünf Jahren auf einen Auftritt verzichtet. Trösten können sich Toyota-Fans dabei nur mit dem Lexus-Spot, einer Tochterfirma Toyotas. 2015 machte der BMW-Spot für den i3 angeblich so viel Furore, dass sich die Marke Gerüchten zu Folge aktuell nicht wagt, eine Werbung zu produzieren, die dieser auch nur in irgendeinem Punkt nachstehen könnte.

Und zugegeben, der Spot für den BMW i3 war ein echtes Highlight: